Schreibkultur mit Stil – seit 1826.

Als Johann Nepomuk Schreibmayr – bis dato Galanterie- und Futteralarbeiter – beim Magistrat der Stadt München im Jahre 1826 sein Gesuch mit der Bitte um Erteilung einer Buchbinderkonzession einreichte, war König Ludwig I. gerade seit einem Jahr auf dem bayerischen Thron und München eine aufstrebende Residenzstadt. Schnell etabliert sich Schreibmayr als Münchens gute Adresse für ausgesuchtes Schreibgerät, hochwertige Papiere und elegante Accessoires. Bis heute prägt der hohe Qualitätsanspruch des Firmengründers Philosophie und Sortiment unseres Traditionshauses.

Seit 2001 finden uns Freunde exquisiter Schreibkultur im exklusiven Ambiente der „Fünf Höfe“, Münchens außergewöhnlicher Einkaufspassage im Herzen der Stadt. Vielleicht ist es die mit viel Liebe zum Detail gestaltete Präsentation unseres umfassenden Sortiments bester Schreibutensilien oder unser Service – nicht nur unsere Stammkunden sprechen vom „Schreibmayr-Flair“, das Einkaufen bei uns zu etwas ganz Besonderem macht.